Biography

LARS RUDOLPH

Lars Rudolph was the second son of a Captain in the marines. He has two other brothers. In his youth he lived in the harbour cities of West Germany such as Cuxhaven, Wilhelmshaven, Kappeln and Kiel. After school he studied music as a trumpet player (mainly Jazz) and moved to New York in the late 80s to play with  musicians around the circle of John Zorn. In 1994 he was asked by Christoph Schlingensief to join a theatre group at the Volksbühne Berlin and this is how he became interested in acting. His career was fast and he won numerous film awards for his first films with Bela Tarr, Tom Tykwer and Oskar Röhler. (see below ) Today he lives in Berlin and is the father of three daughters. He used to be in Bands like Kixx,Ich schwitze nie,Stan Red Fox,Mariahilff. Beside shooting films he is constantly also on stage with directors like Frank Castorf and Christoph Marthaler,Dieter Wedel.

Directors : Lars Rudolph ,worked with:Alexander Sokurov,Fatih Akin,Vincent Perez,Tom Tykwer,Bele Tarr,Christoph Schlingensief,Frank Castorf,Christoph Marthaler,Dieter Wedel,Jerome Bonell,John Hardwick,David Wnend,David Rühm,Lucian Segura,Thomas Arslan,Wolfgang Murnberger,Stefan Rutzowitzki,Urs Egger,Peter Payer,Dani Levy,Harald Siecheritz,Jan Schütte,Carlo Rohler,Christian Frosch,Neele Leander Vollmer,Leander Hausmann ,Lars Becker,Achim von Borris,Stefan Pucher,Thorsten Lensing ,Dieter Wedel,Nina Vucovic,Alisa Berger,Eibe Marleen Krebs,Feo Aladag ,Karin Beier,Willy Hans,Alexander Alaluukas ,Hannah Dörr……………….

Born: 1966 in Wittmund (Ostfriesland) Languages: English, French, High and Low German Instruments: guitar, trumpet ,piano, vocals.

Prizes: ————————————————————————-

2017

Der Goldene Handschuh by Heinz Strunk   is nominated for the best main actor Lars Rudolph as Fritz Honka for the Deutsche Hörspielpreis produced by NDR Hamburg.Directed by Martin Zylka.

Nominated with Detour and Der Körper der Astronauten for First Steps Award 2017,Berlin.
Angers Film Festival 2005: Best Actor
[LES YEUX CLAIRE, 1999, Feature Film (Theus Paris Productions, directed by Jerome Bonnel)]

Hungarian Film Awards 2002: Best Actor
[Werckmeister HARMONIAK, International Feature Film (Vietinghoff, Director: Béla Tarr), Fortnight Cannes Film Festival 2000]

Angers Film Festival 2000: Best Actor
[WORKED AS THE MOON, 1999, Feature Film (Virgil Widrich film, directed by Virgil Widrich)]

German Film Awards 1999: Best Supporting Actor nomination
[THE PRINCESS AND THE WARRIOR, film (X film, directed by Tom Tykwer)]

Max Ophüls Award 1998: Best Young Actor,
Prize of the German Film Critics
[NOT A LOVE SONG, Feature Film (Salzgeber, Director: Jan Ralske)]
and [Edgar, Feature Film (Aut film, Salzgeber, Director: Karsten Laske)]

German Film Awards 1998: Best Supporting Actor nomination
[FAT WORLD, Feature Film (Günter Rohrbach, MTM, Polygram, Director: Jan Schütte)]

Menorca Film Festival 1998: Best Actor
[GO FOR GOLD, International feature film (a road movie, based film distributor, directed by Lucian Segura)]

CINEMA ———————————————————————–

please see actual news

2017

Midas   Regie Hanna Dörr  Ö-Film Köln

Checker Tobi -Der Kinofilm   Produktion Megaherz München

Vielmachglas  Regie Florian Ross    Pantaleon Films

Draussen in meinem Kopf    Regie Eibe Marleen Krebs  Kleines Fernsehspiel ZDF

Rakete Perelman Regie Alexander Alaluukas

2016

Detour; Regie Nina Vucovic  Siamanto Film Berlin Kleines Fernsehspiel ZDF

Das satanische Dickicht Teil 3 ;Regie Willy Hans

Die Körper der Astronauten ;Regie Alisa Berger

2015

Alone in Berlin ;Regie Vincent Perez by x-film

Das satanische Dickicht Teil 2 ;Regie Willy Hans

Presenzlücke ; Regie Alexander Alaluukas Hff Potsdam

2014

Schrotten ;Regie Max Zähle ,TamTam Film

Er ist wieder da ;Regie David Wnend

Dark Matters ,Regie:Thomas Taube hgb Leipzig

2013

Im Schatten des Spiegels ,Regie David Rühm

Novotny Films ,Vienna

2012

Gold

Regie:Thomas Arslan /Körner und Weber

2011
Albatros
regie: Simon Green London

Pitch builds a ball and destroys it
regie : Udita Bhargava Hff Potsdam
2010
FAUST
regie: alexander sokurov | proline film

2009
HEXE LILLI 2
regie: harald siecheritz | blue eyes fiction

SOUL KITCHEN
regie: fatih akin | corazon international
2008
BRIEF FÜR DEN KÖNIG
regie: pieter verhoeff | heimatfilm. menaures bv
2007
AUF DER ANDEREN SEITE Kinofilm, CORAZON InternationalRegie: Fatih Akin

DIE ZEIT DIE MAN LEBEN NENNT TV, arte/ZDF/ORF, Rich and Famous Overnight/epo-filmRegie: Sharon von Wietersheim
2006
MEIN FÜHRER Kinofilm, X Filme Creativ Pool GMBHRegie: Dani Levy
NEUES VOM WIXXER Kinofilm, Rat Pack Filmproduktion GmbH,Regie: Cyrill Boss, Philipp Stennert

2005

RIEN NE VAS PLUS Kurzfilm, Corto Cortissimo Wettbewerb Venedig 2006Regie: Katia Pratschke, Gusztáv Hámos

TOY, DOR FILM-WEST Regie: Vanessa van Houten

2004

LES YEUX CLAIRS Kinofilm (Theus Productions Paris, Regie: Jerome Bonnel)
URLAUB VOM LEBEN Fernsehfilm: Das kleine Fernsehspiel Filmakademie Baden-Württemberg GMBHKoproduktion mit dem ZDFRegie: Neele Leana Vollmar

2003

DER WIXXER Kinofilm (Rat Pack Filmproduktion, Regie: Tobi Baumann)
DREI GEGEN TROJA Fernsehfilm (ZDF-Film/Condor Film, Regie: Hussi Kutlucan)

2002

LUTHER Internationale Kinoproduktion (NFP, Regie: Eric Till)
TAXI FÜR EINE LEICHE Fernsehfilm (ORF, Aichholzer Filmproduktion, Regie: Wolfgang Murnberger)
33 TIMES AROUND THE SUN Englischer Kinofilm (Regie: John Hardwick)

2001
BABY Kinofilm (DoRo Fiction/Gemini/Twin Film, Regie: Philipp Stölzl)
KAFKA Kinofilm (Hammelfim, Co-produktion: Konrad/Froschfilm, Regie: Christian Frosch)
2000
PLANET B: THE ANTMAN Kinofilm (Checkpoint Berlin, Regie: Christoph Gampl)
SASS Kinofilm (Moovie Entertainment, Regie: Carlo Rola)
DIE UNBERÜHRBARE Kinofilm (Distant Dreams, Regie: Oskar Roehler)

1999/2000
WERCKMEISTER HARMONIAK Internationaler Kinofilm (Vietinghoff, Regie: Béla Tarr),
Quinzaine Filmfestspiele in Cannes 2000 1999

FANDANGO Kinofilm (Calypso Film, Buena Vista, Regie: Matthias Glasner)

DER KRIEGER UND DIE KAISERIN Kinofilm (X Filme, Regie: Tom Tykwer),Deutscher Filmpreis: Nominierung Beste Nebenrolle

HELLER ALS DER MOND Kinofilm (Virgil Widrich Filmproduktion, Regie: Virgil Widrich), Filmfestival in Angers 2000: Preis für den Besten Hauptdarsteller
1998
GO FOR GOLD internationaler Kinofilm (Road Movies, Basis Filmverleih, Regie: Lucian Segura),Bester Hauptdarsteller beim Menorca Filmfestival 98

DIE SIEBTELBAUERN Kinofilm (Ventura Filmverleih, Regie: Stefan Ruzowitzky)

LOLA RENNT Kinofilm (X-Filme, Regie: Tom Tykwer)

FETTE WELT Kinofilm (GÃπnter Rohrbach, MTM, Polygram, Regie: Jan Schütte), Deutscher Filmpreis: Nominierung Beste Nebenrolle

DER STRAND VON TROUVILLE Kinofilm (Regie: Michael Hofmann)
1997

EDGAR Kinofilm (TV-Film, Salzgeber, Regie: Karsten Laske),Max Ophüls Preis: Bester Nachwuchsdarsteller

NOT A LOVE SONG Kinofilm (Salzgeber, Regie: Jan Ralske),Max Ophüls Preis: Bester Nachwuchsdarsteller,Preis der Deutschen Filmkritik 1998
1995
FLIRT Kinofilm (Regie: Hal Hartley)

TV selection———————————————————————

2017
SOKO Stuttgart Fremde Stimmen Bavaria Film
Tatort-Der kalte Fritte  Regie Titus Selge Produktion Wiedemann und Berg

2016

Der Andere   Regie Feo Aldag

Berlin Station  US series

2015

Die siebte Stunde Regie Carlo Rohler Network Movie

2014

Reise zum Mittelpunkt der Hallig Regie:Hermine Huntgeburth

2013

Götz von Berlichingen Regie Carlo Rohla

2012

Baron Münchhausen

Regie:Andreas Linke/ Teamworx

2010
TATORT FRANKFURT
WIE EINST LILLY
regie: achim von borries | hr | ard

NACHTSCHICHT – IM ZEICHEN DES TODES
regie: lars becker | network movie | zdf

2009

NACHTSCHICHT – IM ZEICHEN DES TODES
regie: lars becker | network movie | zdf

WOLFSFÄHRTE
regie: urs egger | lisa film. tivoli | ard. orf

TATORT FRANKFURT
WIE EINST LILLY
regie: achim von borries | hr | ard

TATORT
GRENZGÄNGER
regie: lars montag | swr | ard

TATORT
KÖNIGSKINDER
regie: thorsten näther | bremedia | ard

2008

TATORT
HÄUSERKAMPF
regie: florian baxmeyer | studio hamburg | ard

ROSA ROTH
DER FALL DES JOCHEN B.
regie: carlo rola | moovie – the art of entertainment | zdf

EINFALL FÜR ZWEI TV, ODEON TV, im Auftrag des ZDFRegie: Boris Keidies

MORDSHUNGER TV, Zeitsprung Entertainment/RTLRegie: Robert Pejo

NACHTSCHICHT – ICH HABE ANGST TV, Network Movie Film- und Fernsehproduktion, im Auftrag des ZDFRegie: Lars Becker

WARUM MÄNNER NICHT ZUHÖREN UND FRAUEN SCHLECHT EINPARKEN Kinofilm, ConstantinRegie: Leander Haußmann

2006
DIE ZEIT DIE MAN LEBEN NENNT TV, arte/ZDF/ORF, Rich and Famous Overnight/epo-filmRegie: Sharon von Wietersheim
AFRIKA, MON AMOUR TV, Moovie/ZDFRegie: Carlo Rola
DER ELEFANT – MORD VERJÄHRT NIE TV, Teamworx Television und Film GmbH Regie: Lars Kraume
2005
BIS IN DEN TOD TV, Österreich, Klaus Graf FilmproduktionRegie: Bernhard Semmelrock

THEATRE———————————————————————–

2017

Faust Goethe Regie Castorf Volksbühne Berlin

2016

Komödie der Scheinheiligen Moliere Regie Castorf Volksbühne Berlin

2015

Shakespeare:Komödie der Irrungen cast Dromio

Bad Herfelder Festspiele Director Dieter Wedel

Brüder Karamasov Director Thorsten Lensing

2014

Nibelungen-Kriemhilds Rache-Born this Way Regie :Dieter Wedel Wormser Festspiele

2013

Nibelungen  Regie:Dieter Wedel Wormser Festspiele

2012

BÖSE BUBEN  Regie:Ulrich Seidel  Wiener Festwochen ,Münchner Kammerspiele
2011
Kirschgarten Regie:Thorsten Lensing Sophiensäle Berlin
2010
Nach Moskau ! nach Tchechov´s 3 Sisters Volksbühne Berlin
directed by Frank Castorf
2009
RIESENBUTZBACH
regie: christoph marthaler. anna viehbrock
wiener festwochen

2008
TOSCA Regie: Sebastian Baumgarten
puccini | rolle: mario cavaradossi
Premiere: 01.02.2008
Volksbühne Berlin

„SAUSER AUS ITALIEN“ Eine Urheberei Regie: Christoph Marthaler
Klangforum Wien – UraufführungIn Zusammenarbeit mit der RuhrTriennaleDeutsche Erstauffühung: DI 04.09.2007
Maschinenhalle Zeche Zweckel, Gladbeck

2007
NORD Von Louis-Ferdinand Céline
Neuinszenierung: Frank CastorfBühne: Bert Neumann Produktion: Volksbühne am Rosa-Luxemburg Platz, BerlinKoproduktion: Wiener Festwochen, Festival d’Avignon, Athens Festival Deutsche Erstaufführung: DO 20.09.2007
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

2006

GANTENBEINVon Max Frisch
Für die Bühne bearbeitet von Glen NeathRegie: John HardwickPremiere im Hebbel am Ufer – HAU1 Berlin

DIE VATERLOSEN nach Anton Tschechow.Regie: Stefan Pucher Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin2004/2005

SOLARIS Premiere: Europ. Zentrum der Künste Festspielhaus DresdenRegie: Peter MeiningGastspiele: Schauspiel Hannover/ Ballhaus,Theaterhaus Gessnerallee Zürich
EPIDEMICPremiere: Hebbel Theater BerlinRegie: Sebastian Baumgarten 2001-2004

WAS IHR WOLLT Regie: Christoph MarkthalerOrte: Zürich, Paris, Rom, Budapest, Berlin 1997

GENETIK WOYZECK Regie: Peter Meining/ Harriet BögeRolle: Woyzeck 1996
STRAßE DER BESTEN Regie Christoph Markthaler, Volksbühne Berlin 1994

KÜHNEN ’94 ODER BRING MIR DEN KOPF VON ADOLF HITLER Regie: Christoph Schlingensief, Volksbühne Berlin

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s